Kräutergartentreff in den Wintermonaten

Der Kräutergartentreff – gemeinsames Verarbeiten der getrockneten Kräuter und Reinigen, Sortieren und Abfüllen der verschiedenen Samen findet  in unserem Vereinsraum im Alten Spital (2. Stock) statt.
Wir treffen uns dienstags von 14 – 17 und donnerstags von 9 – 11.30 Uhr.

Fleißige Hände sind immer herzlich willkommen! Pflanzen und Samen werden wieder gerne abgegeben.

Informationsschrift in Kalenderform: Vielfalt im Kräutergarten

Der heurige Kalender zeigt Bilder aus dem Kräutergarten im Franziskanerkloster, der von der Umweltgruppe im Frühjahr 2009 angelegt und seither ehrenamtlich von ihr gepflegt wird. Die schönen Monatsbilder stammen wieder von den Naturfotografen Annamaria Pernstich und Valter Pallaoro, zusätzliche Bilder von Sieglinde Morandell. Wie üblich werden die abgebildeten Pflanzen und Tiere wie bisher auf der Rückseite der Blätter beschrieben.
Auch die Umwelt betreffenden Dienstleistungen des Umweltreferates der Gemeinde sind wieder auf Deutsch und Italienisch abgedruckt. Der Kalender ist auf 100% Umweltpapier und klimaneutral gedruckt.

Titelbild 2020

Basteln mit Naturmaterialien

für Kinder ab sieben
Wir basteln eine Weihnachtsdekoration und backen Kekse.
Kostenbeitrag für Nichtmitglieder: 2 €
Terminänderung: Mittwoch 4. Dezember, 14.30 – 17 Uhr, im Vereinsraum im Alten Spital

Lebensräume im Wandel der Zeit, Schützens- und Erhaltenswertes!

Die Umweltgruppe beteiligt sich mit anderen Vereinen am Projekt des Bildungsausschusses „Kaltern: gestern – heute – morgen“ mit einer Fotoausstellung.

Naturdenkmal:  Flaumeiche in Barleit

Im Jahr 1994 wurde der Lichtbildervortrag „Naturnahe Lebensräume in Kaltern“ und gleichzeitig auch eine Fotoausstellung zum Thema „Schützens- und Erhaltenswertes“ gezeigt. Diese Zeitdokumente wurden in einer Mappe gesammelt und sollten als Grundlage für die geplante Ausstellung dienen.
Leider konnten nur mehr wenige Aufnahmen erneut vom damaligen Standort aus gemacht werden. Es gibt aber dennoch interessante Vergleiche in dieser neuen Ausstellung! Der Großteil dieser Bilder wurde uns von Hermann Ambach zur Verfügung gestellt, die historischen Postkarten stammen aus dem Archiv des Vereins für Kultur und Heimatpflege.
Termin: 22. bis 24. November im Katholischen Vereinshaus Kaltern
Öffnungszeiten:   Fr 18 – 22 Uhr,
              Sa 10 – 12 und 16 – 22 Uhr,
                                            So 9 – 13 Uhr

Großes Interesse zu „2G, 3G, 4G, 5G….wieviel Mobilfunk wollen wir Bürger überhaupt?

Am 6. November hat in der Sparkassengalerie Kaltern ein von der Umweltgruppe und dem AVS organisierter Vortrag zu den Vor- und Nachteilen der neuesten Generation Mobilfunk stattgefunden.
Der bis auf den letzten Platz und noch mehr besetzte Saal hat gezeigt wie sehr dieses aktuelle Thema uns Konsumenten beschäftigt.
Der Experte der Verbraucherzentrale Francesco Imbesi erläuterte über zwei Stunden mit verständlichen Worten eingehend das technologische Potential, aber vor allem auch die nicht von der Hand zu weisenden gesundheitsschädigenden Auswirkungen auf Mensch und Natur.
Im Anschluss an seine Ausführungen gab es viele Wortmeldungen, woraus sich lebhafte Diskussionen entwickelten.

Ein  interessierter Bürger hat nun die Möglichkeit,  seinen Bedenken mit der Teilnahme an der Unterschriftenaktion, der
Petition
für die Aussetzung und Unterbrechung  des Ausbaus der fünften Mobil-Funkgeneration 5G zum Schutz der öffentlichen Gesundheit und der Umwelt
 Ausdruck zu verleihen.

Die Unterschriftenbögen in Kaltern  liegen
im Geschäft Schmidl, A.-Hofer-Str. 17,
im Bioladen Triade,
im Cafè „Trude“
und in Sonjas Cosmeticstudio auf.

2G, 3G, 4G, 5G … wieviel Mobilfunk wollen wir Bürger überhaupt?

Ein Gespräch mit Francesco Imbesi, Berater der Verbraucherzentrale in Sachen Elektrosmog.

Die Umweltgruppe und AVS Kaltern freuen sich, dass sie  den Experten der Verbraucherzentrale in Sachen Elektrosmog Herrn Dr. Francesco Imbesi für diesen Abend gewinnen konnten und hoffen, dass viele die Gelegenheit nutzen, Informationen über Elektrosmog und 5G aus der Sicht der Verbraucher zu erhalten.

Der ideale Verbraucher müsste rund um die Uhr konsumieren, bei jeder Idee der Industrie mitspielen und sich vor allem keine Fragen stellen.


Bei jedem Produkt und bei jeder Technologie gilt in Europa eine Beweislast: wer etwas auf den Markt bringen möchte, muss vorher die Unschädlichkeit seines Angebotes belegen. Seitdem wir Mobilfunk kennen, wurde aber diese Pflicht nie erfüllt.

Anfang 2019 wurden in Italien drei Ministerien verurteilt: das Verwaltungsgericht Latium hat das Gesundheits-, das Umwelt- und das Bildungsministerium für schuldig befunden, nie über die Gefährlichkeit von Handys informiert zu haben.

Was können wir zumindest im Kleinen unternehmen, um uns weniger zu belasten und bewusste Entscheidungen zu treffen?

Fragen sind an dem Abend willkommen.

Termin: Mittwoch, 6. November, um 19.30 Uhr in der Sparkassengalerie Kaltern

Herbstwanderung auf dem Salten

Eine Wanderung auf dem Salten mit Herbststimmung lohnt sich immer.
Wir fahren mit der Seilbahn nach Jenesien, von wo aus unsere Rundwanderung Richtung Obernobels beginnt. Beim Buschenschank Wieser sind wir um 12 Uhr zum Mittagessen angemeldet.
Auf dem Rückweg  kann man die Erdpyramiden bewundern.
Höhenunterschied: ca. 400 Hm 

Anmeldung erforderlich
bis Freitagabend 25. Oktober
Treffpunkt mit den Freunden der Gruppe „amici della terra“ aus dem Nonstal um 8.30 Uhr am Parkplatz Bahnhofplatz (Wurststand) um Fahrgemeinschaften um bilden. (Achtung Zeitumstellung)
Termin:
Sonntag 27. Oktober (ganztägig)

Heilkraft aus Wurzeln

Führung im Kräutergarten
mit Dr. Sigrid Thaler, „Kreiterhex va Matan“
Wurzeln sind verborgene Schätze unserer Heilpflanzen. Im Vortrag wird die Heilkraft von Alant, Baldrian, Beinwell, Engelwurz, Karde u.v.a. aufgezeigt, ebenso welche Auszüge man daraus machen kann und wie und wann man sie für unsere Gesundheit nutzen kann. Durch eine Verkostung kann man erfahren, dass jede Wurzel anders schmeckt.

Sollte es regnen, werden die Pflanzen im Glashaus vorgestellt.

Termin: Samstag, 19. Oktober, 14 Uhr
Anmeldung: bis Freitagabend 18. Oktober