Zwei-Tages-Fahrt im Juli: München mit Umgebung

Besichtigung mit Führung im Goldhauser Garten in Marzling, im Sichtungsgarten der Fachhochschule Weihenstephan – Forschungsanstalt für Gartenbau in Freising, im Botanischen Garten Nymphenburg und kurzer Bummel in München
Es sind noch Plätze frei!
Für weitere Auskünfte bitte bei Karin melden.

Termin: Wochenende Samstag 20./Sonntag 21. Juli

 

 

Unser Kräutergarten im Juli

Führung mit Karin Weissensteiner, Biologin und Verantwortliche des Gartens
Trotz kühlem und verregnetem Mai und großer Hitze im Juni steht der Garten nun bereits in voller Blüte – beim Rundgang besprechen wir Pflanzen, die jetzt auch zum Trocknen geerntet werden können. Wir haben auch einen Vorrat von verschiedenen interessanten Kräutern gegen freiwillige Spende abzugeben.
Interessierte sind herzlich eingeladen!
Termin: Freitag, 12. Juli, 17 Uhr, Eingang Goldgasse, Tor gegenüber Kalterer Hof

 

Ölauszüge mit Gewürz- und Heilkräutern

Wissenswertes, Rezepte und Praxis:
mit Karin Weissensteiner
Nach einer theoretischen Einführung und Rezeptvorstellung machen wir Ölauszüge für Küche und kosmetische Zwecke  – vor allem auch  Mischungen  für verschiedene Salben (z. B. Lippenbalsam, Muskel-, Erkältungssalbe usw.)
Anmeldung erforderlich bis Montagmittag 1. Juli

Termin: Dienstag, 2. Juli, 16 Uhr – 18.30 Uhr
Ort: Kräutergarten, Eingang: Goldgasse; bei  Regen im Gewächshaus

Kräuterzauber(er) und Kräuterhexen

Spaß beim Basteln und Zubereiten von Kräuterspezialitäten im Kräutergarten
für Kinder ab sieben
Wir arbeiten wieder an unserer Kräutermappe und beschäftigen uns mit dem Thymian. Auch  machen wir eine schmackhafte Limonade und  basteln einen Drachen aus Klopapierrollen.
Bitte rechtzeitig bei Karin (Tel. 0471963632) anmelden.
Kostenbeitrag: für Nichtmitglieder 2 €
Termin: Montag, 1. Juli, 14.30 – 17 Uhr
Ort: Kräutergarten, Eingang: Goldgasse; bei  Regen im Gewächshaus

Aus dem Wildkräutergarten in die Küche    

mit Erika Gummerer, Hobbyköchin mit Ausbildung zur FNL-Kräuterexpertin

Mit der Kräuterhexe sammeln wir gemeinsam essbare Wildpflanzen, Blätter und Blüten. Dabei erhalten wir viele Tipps wie man diese in der Küche verwendet und wie man daraus nette und fantasievolle Gerichte zaubern kann.

Wildkräutersuppe

Einige Aufstriche und Obstkreationen werden wir vor Ort zubereiten und anschließend verkosten. Auch Obsthäppchen kombiniert mit Kräutern und Blüten, sowie Wildkräuteraufstriche sind eine wertvolle Bereicherung, besonders für festliche Anlässe.
Rezepte gibt es  natürlich auch zum Mitnehmen.
Termin: Samstag, 1. Juni, 14 – 17 Uhr,  Kräutergarten, Eingang Goldgasse

 

Ölauszüge mit Gewürz- und Heilkräutern herstellen

Wissenswertes, Rezepte und Praxis
mit Biologin Karin Weissensteiner
Nach einer kurzen theoretischen Einführung und Vorstellung einiger Rezepte stellen wir Ölauszüge für die Verwendung in der Küche her und solche für kosmetische Zwecke  – vor allem auch  Mischungen  für verschiedene Salben (z. B. Lippenbalsam)

Termin: Mittwoch, 29. Mai, 19 – 21 Uhr
Ort: Kräutergarten, Eingang: Goldgasse, Tor gegenüber Kalterer Hof;  im Gewächshaus
Anmeldung: bis Dienstagmittag 28. Mai bei Karin (Tel. 0471963632)

Tagesfahrt zum Iseosee mit Gartenbesichtigungen am Sonntag 26. Mai

Iseosee: Parco Delle Erbe Danzanti in Paratico
Castello Quistini mit Führung im Garten und Schloss in Rovato
Termin: Sonntag, 26. Mai, 7 – ca. 20 Uhr

Fahrt mit einem Kleinbus zum Iseosee mit Besichtigung des „Parco Delle Erbe Danzanti“ in Paratico am Südufer des Sees. Dieser Park wurde  auf einem stillgelegten Bahnbereich angelegt und 2010 eingeweiht. Er ist zu einem beliebten Ausflugsziel geworden und erhielt eine Anerkennung  bei der Vergabe des Landschaftspreises des Europarates. Nach dem Mittagessen besuchen wir auf der Heimfahrt das Castello Quistini in Rovato, wo wir nach einem Rundgang im wunderschönen Garten dann um 16 Uhr eine Führung im Garten und in einigen Sälen des Schlosses erhalten.
Anmeldung und weitere Auskünfte bei Karin (0471 963632).

 

Waldtag 2019 – LandArt

8. Waldtag im Altenburger Wald am 18. Mai

8. Waldtag im Altenburger Wald bei der Sportzone St. Anton von 10 – 17 Uhr

Die Besucher erwartet eine Vielzahl an lustigen, kreativen und lehrreichen Zeitvertreiben, mit denen künstlerische, handwerkliche und weitere Fähigkeiten ausprobiert werden können z. B. Maipfeifen schnitzen, Feuerteufel machen, Malen, Boden untersuchen, Vogelstimmen und Geschichten lauschen, Holzarten erkennen, Bienenleben kennen lernen, freies Spielen am SchachbrettBalancieren auf der Slackline, Barfuß-Parcours, Waldführung zum Thema Waldapotheke. Auch können die von Kindergarten und Schulen bereits Tage vorher mit den Materialien des Waldes angefertigte Kunstwerke besichtigt werden.
Ein Erfrischungsstand mit Säften und Kuchen lädt zu einem kurzen Zwischenstopp ein und gegen einen kleinen Beitrag wird ein typisches Kalterer Essen mit Plent, Wurst oder Käse angeboten.

Der Waldtag steht im Zeichen der Nachhaltigkeit

Es werden Fahrräder repariert und ein Elektro-Lasten-Fahrrad kann ausprobiert werden. Bei der Waldführung eines Försters zum Thema  „Nachhaltige Entwicklung des Altenburger Waldes“ und einem Rundgang zum Thema „Der Ökologische Fußabdruck“ mit 9 Stationen gibt es interessante Informationen. Bei richtiger Lösung des dazu vorbereiteten Quiz erhalten die Teilnehmer außer der „Plakette“ auch ein kleines nachhaltiges Geschenk.

Ebenso können sich groß und klein noch an der Landart-Aktion beteiligen. Die Arbeiten  werden bewertet und mit netten Preisen prämiert.

Organisiert wird der Waldtag von der Umweltgruppe Kaltern  in Zusammenarbeit  mit dem Bildungsausschuss, Altenheim-Freizeitgestaltung, AVS-Jugend, Forststation, Freizeitmaler, Imker, Repair Cafè, Schachclub, Verein für Kultur und Heimatpflege. An der Landart-Aktion beteiligen sich Kindergarten (Kaltern Mitterdorf und Kaltern Schulhaus), Mittelschule Kaltern (Wahlpflichtgruppe) und Mittelschule Neumarkt.

Wir freuen uns auf  zahlreichen Besuch und aktive Beteiligung!

Flyer: Lageplan und Programm

Landart: Einladung zum mitmachen

Landart-Aktion: Landart beim 8. Waldtag