Botanische Rundwanderung auf die Rocca di Manerba

Als Ausgangsort wählen wir das kleine Dorf Montinelle mit seinen engen Gassen, wandern durch Felder mit uralten Steinmauern, kommen in gemütlichem Aufstieg zum Gipfel und zur Burgruine (218 m). Der traumhaft schöne Blick auf den Gardasee, zum Monte-Baldo-Kamm und den gesamten Naturpark zu Füßen der Rocca könnte traumhafter nicht sein.
Der Abstieg gestaltet sich anfangs etwas anspruchsvoller, es bedarf guten Schuhwerks und Trittsicherheit. Dann geht’s weiter am Rande der Klippen zurück zum Ausgangspunkt. Bei nassem Wetter ist ein anderer Rückweg geplant. Die reine Gehzeit beträgt ca. 2 Stunden, um die zahlreiche floristische Vielfalt zu bewundern werden es gute 4 Stunden.
Tagesproviant aus dem Rucksack.

Führung: Erika Sölva,
Mitglied der Arbeitsgruppe „Freunde der Flora von Südtirol“ im Naturmuseum Bozen
Termin: Sonntag 22. April
Abfahrt: 7.30 Uhr Bahnhofplatz (Wurststand) mit einem Kleinbus
Info und Anmeldung: bei Karin, Tel: 0471 963632

Spielen und Basteln im Wald

Leberblümchen

für Kinder ab sieben Jahren

Bei einem Waldspaziergang lernen wir einige Frühjahrsblüher kennen, sammeln verschiedene Materialien und basteln anschließend ein Bild mit den Farben des Waldes.
Dann bleibt noch Zeit zum Spielen.

Termin: Montag, 9. April, 14.30 – 17 Uhr
Anmeldung: bei Karin, Tel. 0471 963632
Treffpunkt: Parkplatz Sportzone St. Anton; bei Regen im Vereinsraum  im Alten  Spital

Tontöpfe schön beschriften

ein Beispiel

Unter der fachkundigen Anleitung der Bäuerin-Referentin Ricky Huber Ortler lernen wir, wie Tontöpfe aber auch Steine , Holz oder Eisen schön und dauerhaft beschriftet werden können.

Info und Anmeldung: bei Karin, Tel: 0471 963632
Termin:  Samstag, 7. April von 14.30 – 17.30 Uhr im Kräutergarten des      Franziskanerklosters, Eingang Goldgasse – bei Regen im Glashaus

 

Unser Standl am Marktplatz

Bei unserem Stand am Marktplatz gibt es Verschiedenes aus unserem Kräutergarten: eine große Auswahl an Gewürz- und Kräutersamen, Duftsäckchen, auch  frische Rosmarinsträußchen und Vieles mehr –
wie immer gegen eine freiwillige Spende.
Termin: Samstag, 24. März, 9.00 – 13.00 Uhr

Samen und Pflanzen für die neue Gartensaison

Rosmarin, Lorbeer und andere Gewürzkräuter aus unserem Kräuter-garten Mitte April 2016

Es gibt wieder winterharte Pflanzen aus dem Garten, auch verschiedene Pflanzen in Töpfen und eine große Auswahl an Samen. Wer sich mit den frischen Gewürzen Lorbeer und Rosmarin oder zum Räuchern mit Wacholdertrieben eindecken will, kann gerne vorbeischauen. Wir schneiden anschließend die Pflanzen zurück.
Termin: Samstag 17. März ab 14 Uhr im Kräutergarten des Franziskanerklosters, Eingang Goldgasse

 

Neue Homepage

Willkommen auf der neuen Homepage der Umweltgruppe Kaltern.

Hier sind von nun an regelmäßig Ankündigungen und Rückblicke auf stattgefundene Veranstaltungen zu finden.

Salben und Cremes mit Pflanzenölauszügen

Wissenswertes, Rezepte und Praxis
In Kleingruppen stellen wir wieder je nach Bedarf einige Salben (auch Lippenbalsam) und verschiedene Nährcremes (mit Kamille, Lavendel, Johanniskraut,…) her. 
Gegen Unkostenbeteiligung
gibt es eine Probe pro Rezept.
Begrenzte Teilnehmerzahl.
Leitung:  Karin Weissensteiner
Anmeldung und Info:
bei Karin (Tel.0471 963632)
Termin: Donnerstag, 15. März,
19.30 – 22.30 Uhr, Vereinsraum, Altes Spital

Wieder im Kräutergarten

Kräutergartentreff:
Wir sind nun wieder im Garten des Franziskanerklosters:
Dienstag- und Freitagnachmittag 14 – 17 Uhr
Donnerstagvormittag 9 – 11.30 Uhr
Wir beginnen mit ersten Aufräumarbeiten, Namensschilder  kontrollieren und reinigen, mehrjährige Pflanzen umsetzen und einjährige säen,…

Wir freuen uns auf eine Verstärkung des „Kräutergartenteams“!

Ernährung: “nur” eine Frage der Gesundheit?

Silke Raffeiner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Südtirol, zeigte in ihren Ausführungen wie Konsumentinnen und Konsumenten durch ihren Lebensmitteleinkauf nicht nur die eigene Gesundheit beeinflussen können sondern darüber hinaus auch die Umwelt.  Es wurden Zusammenhänge zwischen Ernährung und Umwelt aufgezeigt und auch einige typische “Südtiroler” Spezialitäten genauer betrachtet.